Podiumsdiskussion “Democracy after the end of the world?”

Demokratie nach dem Ende der Welt?

Podiumsdiskussion des interdisziplinären Workshops "Democracy and / in the Anthropocene”am Point Alpha Research Institute (PARI) in Geisa, Deutschland

Auf dem Podium wurden Fragen wie diese erörtert:

  • Wie hängen die aktuellen Krisen mit dem Anthropozän zusammen, und wie wird dies in der Wissenschaft diskutiert?
  • Welche politischen Maßnahmen werden zur Bewältigung dieser Krisen ergriffen, insbesondere in Bereichen wie Klimawandel, künstliche Intelligenz und Sicherheit? Welche Strategien und Reaktionsmuster ergeben sich beim Management von Komplexität und Systemen?
  • Was sind die Auswirkungen auf die Demokratie im Anthropozän? Gibt es einen Konflikt zwischen Governance und demokratischen Prinzipien?
  • Welche neuen Formen der Macht entstehen in komplexen Gebieten, und wie wirken sie sich auf Ausschlüsse und Hierarchien aus?
  • Wie überschneiden sich Regieren, Wissen, Richtung und Verstrickungen im Anthropozän? Ist die Diskussion über das "Regieren (im) Anthropozän" sinnvoll?
  • Welche Instrumente werden für (kritische) Theorien und politische Analysen benötigt?
  • Welche Konzepte sind für das Verständnis des Anthropozäns und seiner Governance nützlich?
  • Was sind die Möglichkeiten, Fallstricke und Grenzen neuer anthropozäner Ontologien? Sind sie mehr oder weniger demokratisch?

Weitere Informationen über den gesamten Workshop finden Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann über den obigen Link angesehen werden.

de_DEGerman
Nach oben scrollen